Seite auswählen

Blümchen

1995 startete Blümchen mit der Single „Herz an Herz“ durch.

Ihr Debüt erreichte in Deutschland, Österreich und der Schweiz Top 10-Positionen in den Charts und verkaufte sich über 400 000 Mal. Die englische Version, „Heart to Heart“, konnte im Jahr darauf den dritten Rang der britischen Hitliste erreichen. Im deutschsprachigen Raum konnte sie ihre Karriere mit Hits, wie „Kleiner Satellit (Piep, Piep)“ (1996), „Blaue Augen“ (1998) oder „Ist deine Liebe echt?“ (2000) über Jahre hinweg erfolgreich fortführen.

Zu ihren erfolgreichsten Alben entwickelten sich „Herzfrequenz“ (1996) und „Verliebt…“ (1997), die sich jeweils über 300 000 Mal verkaufen konnten. Sie wurde mehrfach mit Otto-Trophäen der Zeitschrift „Bravo“, dem RSH Gold, dem Popcorn- und dem Poprocky-Award ausgezeichnet. Zudem wurde sie zweimal mit einem ECHO (1997, 1999) und einmal mit einer Goldenen Stimmgabel (1997) geehrt.

Auch in Schweden erreichte sie 1996 mit „Boomerang“ die Charts. Ein Jahr später platzierte sie sich mit „Nur geträumt“, einem Cover des Liedes von Nena , auf Position 30. Auch „Gib mir noch Zeit“ (1997), „Ich bin wieder hier“ (1998), „Unter‘m Weihnachtsbaum“ (1999), „Ist deine Liebe echt?“ (2000) und „Es ist nie vorbei“ (2001) hielten sich wochenlang in der schwedischen Hitliste. In Norwegen erreichte sie sogar die Spitze der Charts.

Die Sensation ist perfekt – in der Arena Auf Schalke kommt es 2019 zum fulminanten Comeback des 90er-Stars.